Bäckerleinen

Teigtuch aus Reinleinen

Mit dem Bäckerleinen sind Festkleben und Austrocknen Geschichte!

Zur Auswahl stehen zwei Größen:

  • Bäckertuch 50*80 cm
  • Bäckertuch 50*140 cm

Das Bäckerleinen findet seinen Einsatzbereich in großen Bäckereien und auch in privaten Küchen. Dieses naturbelassene Rohleinen dient zum Reifen von verschiedensten Teiglingen.

Preis:

Auswahl zurücksetzen

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Wie pflege ich (dein) Bäckerleinen?

Normalerweise muss das Bäckerleinen nicht gewaschen werden. Es kommt bereits vom Hersteller vorgewaschen in die Auslieferung und hat dann auch seine beste Biegsamkeit. 
Zur Verwendung:
• Leinen bemehlen
• Teiglinge darin lagern
• ggf. restliches Leinenstück über die Teiglinge legen
• nach der Benutzung aufhängen und trocknen
• locker ausschütteln
• zusammenlegen und auf den nächsten Einsatz freuen
 
Wenn doch einmal etwas aufs Leinen kommt, das ausgewaschen gehört (z.B. Ei, Fett), dann beherzige folgende Tipps:
• maximal bei 60°C waschen
• ohne Waschmittel waschen oder mit einem geruchsneutralen, gering dosierten Waschmittel
• einzeln oder nur mit anderen Leinentüchern waschen
• nicht schleudern, sondern nass aufhängen und kräftig an allen Seiten auseinanderziehen
• mit Restfeuchte bügeln
 
Durch das Waschen entstehen u.U. hellere Knickfalten. Außerdem wird das Leinen etwas kleiner. Beides ist normal und gehört zum natürlichen Verhalten des Leinens.
Fühlt sich das Leinen für seinen Bestimmungszweck noch zu steif an, kann es für 12-36 Stunden in Wasser eingeweicht und dann erneut gewaschen werden. Das Einweichwasser wird sich trüben. Das ist normal. Das Tuch wird geschmeidiger, je öfter dieser Vorgang wiederholt wird.
 
Gärung im Teigtuch:
Einige Brote, etwa Baguetten, werden für ihre letzte Gärphase in ein Bäckerleinen gelegt. Das Bäckerleinen wird reichlich mit Mehl bestäubt, damit die Baguettes nicht haften bleiben. Ihr legt die einzelnen Teiglaibe auf das Tuch und zieht das Tuch zwischen den Laiben hoch, sodass die Seiten bedeckt sind und eine kleine Barriere zwischen ihnen entsteht. Es ist wichtig, dass alle Baguettes mit der Nahtseite nach oben im Teigtuch liegen. Die Teigoberfläche leicht mit Mehl bestäuben, mit einem weiteren Tuch abdecken und gehen lassen.
 

Abschließende Gärung im Kühlschrank

Wenn ihr Pläne habt oder den Teig einfach etwas länger gehen lassen möchtet, um das Aroma des Sauerteigs zu intensivieren, könnt ihr den Teig auch problemlos im Kühlschrank gehen lassen. Dies funktioniert auch mit Baguettes in einem Bäckerleinen und bedeutet einfach nur, dass Eier Teig etwas länger benötigt, um sein Volumen zu vergrößern (bei niedrigen Temperaturen geht die Wildhefe in eine Art Winterschlaf und arbeitet langsamer). Ihr könnt den Teig problemlos den ganzen Tag im Kühlschrank lassen – es geht im dort gut. Wichtig ist nur, dass ihr den Teig sehr gut abdeckt, damit sich keine dicke, trockene Haut an der Oberfläche bildet und es nicht kälter als 4°C ist. Ihr solltet den Teig dann etwa 1-2 Stunden vor dem Backen aus dem Kühlschrank nehmen, damit dieser wieder Zimmertemperatur annehmen kann.
 
 
 

Das könnte dir auch gefallen...