Bauernbrot 1 kg

Das klassische Bauernbrot darf in unserem Sortiment nicht fehlen und enthält feinsten Dinkelsauerteig. Die köstlichen Brote der Sauerteiglinie gelingen mit Sicherheit, enthalten besten Natur Sauerteig,

Preis:

Auswahl zurücksetzen

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Zutaten zu 100% aus Österreich

Wir verwenden ausschließlich Zutaten, die aus Österreich stammen. Wir achten darauf regionale und nachhaltig angebaute Produkte zu verwenden – selbstverständlich auch nur die Mehle aus unserer Stöber Mühle.
Natürlich verzichten wir auch auf den Einsatz von Gentechnik, künstlichen Aromen sowie Farb- und Konservierungsstoffen.

Zutaten:

Roggenmehl, Dinkelmehl, Dinkelsauerteig, Salz, Trockenbackhefe

1 Backmischung ergibt einen Laib Brot bzw. ca. 1.000g Brot

Nettofüllmenge 752 g

EAN Code / GTIN: 9120101511012

Durchschnittliche Nährwerte für 100 g Backmischung:
Energie 1344kJ / 321kcal
Fett 1,3 g
– davon gesättigte Fettsäuren 0,2 g
Kohlenhydrate 65 g
– davon Zucker 3,8 g
Ballaststoffe 6,2 g
Eiweiß 11,0 g
Salz 2,6 g

Das Bauernbrot ist:

vegan, palmölfrei
und zuckerfrei

& enthält Natursauerteig

Backanleitung

So einfach backst du 1 kg Bauernbrot:

  1. Frischeverschluss öffnen, Backmischung in eine Schüssel geben, 430 ml lauwarmes Wasser hinzufügen (siehe Wasserlinie in der Dose) und den Teig mit der Hand, mit der Küchenmaschine oder mit dem Thermomix ca. 3 Minuten kneten.
  2. Den Teig zugedeckt in der Schüssel bei Raumtemperatur (ca. 24 °C) ca. 45 – 60 Minuten ruhen lassen.
  3. Die Arbeitsfläche und wenn vorhanden ein Gärkörbchen mit Mehl bemehlen.
  4. Den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und mithilfe einer Teigkarte von den Rändern zur Mitte hin einschlagen. Rund formen und mit dem Schluss nach unten in das Gärkörbchen legen oder auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
  5. Den Teig etwas  bemehlen und zugedeckt ca. 60 Minuten an einem warmen Ort (ca. 24 °C) reifen lassen.
  6. 40 Minuten vor Ende der Ruhezeit den Ofen auf 230 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  7. Den Teigling auf ein mit Backpapier belegtes Backblech oder auf einen Brotbackstein stürzen.
  8. Schneide den Teig mit einem scharfen Messer oder einer scharfen Klinge oben ein.
    Wichtig: die Schnitte müssen tief genug sein, damit der Dampf gut austreten kann.
    Hier kann man der Kreativität freien Lauf lassen und Muster kreieren!
  9. Bei 230 °C 15 Minuten backen, anschließend auf 190 °C reduzieren und nochmals ca. 30 Minuten fertig backen.
  10. Vom Backblech nehmen & auf einem Gitter vollständig auskühlen
    lassen und servieren.

 

Mit Gusseisentopf:
Während der Reifezeit einen Rost auf die mittlere Schiene des Backofens einschieben
und einen Gusseisentopf mit Deckel darauf platzieren. Ofenhandschuhe bereitlegen.

Den heißen Gusseisentopf mit Ofenhandschuhen auf eine feuerfeste Unterlage stellen und den Deckel abnehmen. Den aufgegangenen Teig aus dem Gärkörbchen direkt in den Topf schupfen, sodass die rissige Oberseite oben bleibt. Mit dem heißen Deckel verschließen, in den Backofen stellen und 15 Minuten (bei 230 °C) backen. Danach den Deckel vorsichtig abnehmen, Backofentemperatur auf 190 °C reduzieren und das Brot ca. 20 Minuten knusprig braun backen. Das Bauernbrot vorsichtig aus dem Topf stürzen und auf einem Gitter vollständig auskühlen
lassen und servieren.

Das brauchst du noch:

430 ml Wasser

Tipps:

Tipp: damit das Brot knuspriger wird, auch das Backpapier mit Wasser benetzen! Tipp: sobald am Boden des Brotes eine Braunfärbung gegeben ist, ist das Gebäck fertig.

Das könnte dir auch gefallen...