Rustikales Bauernbrot

Zutaten:

Für das winterliche Sauerteigbrot:

Backmischung Bauernbrot

Tag 1:
85 g Roggenmehl Type 500
45 g Roggenanstellgut
40 g Wasser

Tag 2
400g Roggenmehl Type 500
100g Roggenmehl 960
1 gehäufter TL feines Meersalz
280 g Wasser
1/2 TL Bake Affair Brotgewürz

Maisgrieß oder Mehl zum Bestäuben

Zubereitung:

Tag 1, abends:

  1. Zunächst den Vorteig zubereiten. Dafür das Mehl, das Roggenanstellgut sowie das Wasser in die Küchenmaschine oder Thermomix  geben und vermengen (TMX 20 Sek./ Stufe4). In eine kleine Schüssel umfüllen und mit einem Deckel oder mit Frischhaltefolie abdecken. Bei Zimmertemperatur über Nacht für mindestens 8 Stunden gären lassen.

Tag 2:

  1. Am Morgen den Vorteig in die Küchenmaschine oder Thermomix geben. Roggenmehle, Salz, Wasser sowie Brotgewürz hinzufügen und 3 Min. zu einem Teig kneten (TMX Teigmodus). 
  2. Den Teig aus der Schüssel nehmen und zu einem runden Laib vorformen. Für 10 Minuten ruhen lassen.
  3. Ein rundes Gärkörbchen großzügig mit Mehl Type 500 bestäuben
  4. Den Teig wieder zu einem runden Laib formen und mit der Nahtseite nach oben in das Gärkörbchen legen. Mit einem Küchenhandtuch oder mit Frischhaltefolie bedecken und für weitere 2-3 Minuten gehen lassen, bis sich der Teig um mindestens zwei Drittel vergrößert hat.
  5. Backstein, wenn vorhanden in den Ofen schieben und diesen auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  6. Sobald der Ofen heiß ist, das Brot vorsichtig auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech oder den Backstein legen und mit dem Bäckermesser über Kreuz einschneiden. Das Brot in den Ofen schieben, die Ofenwände mit etwas Wasser bestäuben und die Ofentür sofort schließen. 20 Minuten backen. Hitze auf 220°C Ober-/Unterhitze reduzieren und weitere 30 Minuten backen. Das Brot sollte sich hohl anhören, wenn man darauf klopft, und eine dunkle Kruste haben. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
 

 Oder Alternativ Backmischung Bauernbrot zubereiten

  1. Frischeverschluss öffnen, Backmischung in eine Schüssel geben, 430 ml lauwarmes Wasser hinzufügen (siehe Wasserlinie in der Dose) und den Teig mit der Hand, mit der Küchenmaschine oder mit dem Thermomix ca. 3 Minuten kneten.
  2. Den Teig zugedeckt in der Schüssel bei Raumtemperatur (ca. 24 °C) ca. 45 – 60 Minuten ruhen lassen.
  3. Die Arbeitsfläche und wenn vorhanden ein Gärkörbchen mit Mehl bemehlen.
  4. Den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und mithilfe einer Teigkarte von den Rändern zur Mitte hin einschlagen. Rund formen und mit dem Schluss nach unten in das Gärkörbchen legen oder auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
  5. Den Teig etwas  bemehlen und zugedeckt ca. 60 Minuten an einem warmen Ort (ca. 24 °C) reifen lassen.
  6. 40 Minuten vor Ende der Ruhezeit den Ofen auf 230 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  7. Den Teigling auf ein mit Backpapier belegtes Backblech oder auf einen Brotbackstein stürzen.
  8. Schneide den Teig mit einem scharfen Messer oder einer scharfen Klinge oben ein.
    Wichtig: die Schnitte müssen tief genug sein, damit der Dampf gut austreten kann.
    Hier kann man der Kreativität freien Lauf lassen und Muster kreieren!
  9. Bei 230 °C 15 Minuten backen, anschließend auf 190 °C reduzieren und nochmals ca. 30 Minuten fertig backen.
  10. Vom Backblech nehmen & auf einem Gitter vollständig auskühlen
    lassen und servieren